Aktie Solarthermie: Was Anleger wissen müssen

Was bis vor einigen Jahren der unaufhaltsame Trend der Energiewende war, ist heute leider nicht mehr der hellste Stern am Energiehimmel. Solarenergie ist aufgrund von unzähligen Gesetzesänderungen vom profitablen Geschäft zum sicheren Minusgeschäft geworden.  Aber was hat die Aktie für Solarthermie wirklich zu bieten?

Aktie Solarthermie: Was ist das ?

Solarthermie Aktien gehören zu Unternehmen aus dem Bereich der Solarenergie. Abhängig von der gewählten Börse und dem Markt, kommen dabei ganz unterschiedliche Aktien für Anleger infrage.

Die Aktien Solarthermie sind in diversen Formen erhältlich:

  • Wertpapiere
  • Offene Fonds
  • Geschlossene Fonds

Der Begriff Solarthermie benennt die Umwandlung von Sonnenenergie in Wärme. Diese Wärme wird anschließend in diversen Bereichen genutzt. Innerhalb von Wohngebäuden und geschäftlich genutzten Immobilien kommt die Solarthermie zumeist für die Wasseraufbereitung zum Einsatz. Es ist möglich, die komplette Heizanlage über eine Solarthermie zu betreiben oder diese für den Teilbetrieb zu verwenden. Zumeist werden rund 50 % der Warmwasseraufbereitung über eine solche Anlage gesichert. In welchem Umfang die Solarthermie zum Einsatz kommt, hängt von den baulichen Voraussetzungen der Immobilie ab.

 Innerhalb von Wohngebäuden und geschäftlich genutzten Immobilien kommt die Solarthermie zumeist für die Wasseraufbereitung zum Einsatz. (#01)

Innerhalb von Wohngebäuden und geschäftlich genutzten Immobilien kommt die Solarthermie zumeist für die Wasseraufbereitung zum Einsatz. (#01)

Aktien Solarthermie: Wie funktionieren die Anlagen?

Die Anlagen bestehen aus einer Vielzahl von Einzelkomponenten. Diese werden entweder zu 100 % durch die Solarthermie Firma hergestellt, oder das Unternehmen ist auf die Fertigung von einzelnen Komponenten fokussiert.

Hinweis
Erfolgreiche Unternehmen aus der Solarthermie Branche sind in der Lage, ihre Produkte in vielen Bereichen zu verkaufen. Somit sind sie nicht ausschließlich auf den Verkauf der kompletten Anlagen angewiesen.

Die Sonnenstrahlen werden über Solarkollektoren aufgefangen. Eine spezielle Flüssigkeit innerhalb der Kollektoren leitet die Sonnenwärme über ein Röhrensystem weiter. Dies ist an einen Warmwasserspeicher angebunden. Die Wärme wird direkt dafür verwendet, das Wasser innerhalb des Speichers zu erhitzen. Die Wärmeträgerflüssigkeit wird anschließend in das Solarpanel zurückgeführt. Dieser anhaltende Kreislauf sichert eine Wassererwärmung auch außerhalb der Sonnenzeiten.

Video: Xenial: Wie funktioniert Solarthermie?

Solarthermie im privaten Umfeld

Aktien für Solarthermie-Unternehmen stammen generell aus zwei Bereichen. Zum einen handelt es sich um Unternehmen, die Solarthermie für den privaten und kommerziellen Gebrauch nutzen. Die Aktien in diesem Bereich sind seit vielen Jahren eine echte Achterbahnfahrt, unabhängig von der spezifischen Firma.

Die Gründe dafür sind vielfältig:

  • Anleger waren in einer wahren Solar-Euphorie, und Aktien schossen in allen relevanten Bereichen zum Teil absolut unerwartet in die Höhe.
  • Die Gründung von Tausenden von Start-ups brachte Investoren aller Klassen dazu, hohe Beträge in die Branche zu stecken.
  • Sämtliche Weltmärkte konzentrierten sich auf die Ausweitung von Solarenergie im privaten und geschäftlichen Sektor.
  • Die Kraftwerk-Lobby übt weltweit Druck auf die Solarindustrie und auf Regierungen aus. Dies resultiert in Gesetzesänderungen, welche die Installation von Photovoltaikanlagen kaum noch profitabel machen.

Bis heute ist die Installation von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen für den privaten Gebrauch kaum profitabel. Denn auch, wenn auf lange Sicht die Energiekosten gesenkt werden, ist die Grundinstallation extrem teuer. Nicht selten ist es dabei nicht nur der Kauf der Anlage selber, sondern auch der aufwendige Einbau, der die Rechnung in die Höhe treibt.

Dies führt dazu, dass in den vergangenen Jahren viele Fonds und Aktien aus dem Bereich der Solarthermie nennenswerte Verluste eingefahren haben. Allerdings bedeutet dies nicht, dass Aktien der Solarthermie-Branche automatisch eine schlechte Investition sind. Denn vor allem im Bereich der Solarthemie-Kraftwerke hat sich einiges getan.

Bis heute ist die Installation von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen für den privaten Gebrauch kaum profitabel. Denn auch, wenn auf lange Sicht die Energiekosten gesenkt werden, ist die Grundinstallation extrem teuer. (#02)

Bis heute ist die Installation von Photovoltaik- und Solarthermie-Anlagen für den privaten Gebrauch kaum profitabel. Denn auch, wenn auf lange Sicht die Energiekosten gesenkt werden, ist die Grundinstallation extrem teuer. (#02)

Beispiel Aktie Solarthermie: Solar Millennium

Ein Big Player im Bereich der Solarthermie Aktien ist das Technologie- und Projektentwicklungsunternehmen Solar Millennium. Das Unternehmen hat sich im Jahr 2005 für den Börsengang entschieden. Es baut, entwirft und betreibt Groβkraftwerke, die auf Solarthermie setzen. Die Parabolrinnen-Kraftwerke nutzen rinnenförmige Spiegel, um die Sonnenstrahlen zu bündeln und die Wärme auf die Rohre mit der Wärmeträgerflüssigkeit zu werfen.

Diese Wärme wird dazu verwendet, Wasserdampf zu erzeugen, der wiederum Turbinen antreibt, die für die Stromerzeugung zuständig sind. Ein Prinzip, das Zukunft hat. Denn diese saubere Art der Energiegewinnung ist die Grundlage für den Erfolg der Aktien für Solarthermie.

Klima-Diskussion erneut entfacht: Auftrieb für Aktien Solarthermie

Die aktuellen politischen Machtspiele in Sachen Klimawandel sind für die Branche ein echter Glücksgriff. Denn viele globale Unternehmen sehen sich aktuell in Zugzwang. Niemand möchte hier als Verlierer dastehen und die Möglichkeiten der grünen Energie verpassen. Diesmal liegt der Fokus auf Solarenergie also nicht mehr beim Endverbraucher, sondern bei der Industrie und Wirtschaft. Damit wird der Markt auf ein hohes Kaufpotenzial umgelegt, das auf lange Sicht die Wende in der Solarindustrie einleiten kann.

Wichtig

Wer als Anleger auf Aktien aus der Solarthermie-Branche setzen möchte, der muss unbedingt beachten, dass generell kleine Unternehmen ein höheres Risiko tragen. Der aktuelle Trend der Großindustrie verstärkt dieses Risiko enorm. Ist das Unternehmen nicht auf einen Nischenteil spezialisiert, kann der Konkurrenzdruck sehr schnell wachsen. Nicht selten kommt es daher zu einer negativen Wertentwicklung innerhalb kleiner Aktiengesellschaften, obwohl die BigPlayer einen Aufschwung erleben.

Eneuerbare Energien: Weiterhin interessant für Anleger

Wer an erneuerbare Energien denkt, dem kommen sofort Solaraktien in den Sinn. Selten wird dabei der Blick auf die eher spezifischen Aktien der Solarthermie-Branche geworfen. Unabhängig davon, bieten sämtliche Bereiche der erneuerbaren Energien eine Vielzahl von lukrativen Teilbereichen, die für Aktionäre viel zu bieten haben. Denn neben der Anlagenfertigung sind auch die Teilproduktion, die Installation und die Wartung nennenswerte Geschäftsbereiche.

Enstprechend ist es möglich, mit den Aktien der Solarthermie in viele Gebiete zu investieren:

  • Forschung und Entwicklung
  • Rohstoffversorgung
  • Produktion
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Projektplanung
Unabhängig davon, bieten sämtliche Bereiche der erneuerbaren Energien eine Vielzahl von lukrativen Teilbereichen, die für Aktionäre viel zu bieten haben. Denn neben der Anlagenfertigung sind auch die Teilproduktion, die Installation und die Wartung nennenswerte Geschäftsbereiche.(#03)

Unabhängig davon, bieten sämtliche Bereiche der erneuerbaren Energien eine Vielzahl von lukrativen Teilbereichen, die für Aktionäre viel zu bieten haben. Denn neben der Anlagenfertigung sind auch die Teilproduktion, die Installation und die Wartung nennenswerte Geschäftsbereiche.(#03)

Aktien Solarthermie: Risiken und Chancen

Im Jahr 2010 hat der US-amerikanische Markt deutlich das Risiko des Solarstroms aufgezeigt. Die Senkung der Einspeisungsvergütung hat über Nacht die Inbetriebnahme einer Solaranlage zu einem garantierten Verlustgeschäft gemacht. Innerhalb von wenigen Monaten brach der gesamte Geschäftszweig zusammen.

Investoren aller Klassen verloren Millionen von Dollar, und die Start-up-Szene erlebt einen zuvor kaum dagewesenen Firmenverlust. Obwohl derzeit davon auszugehen ist, dass der globale Trend erneut in Richtung erneuerbare Energie ausgelegt ist, können solche politischen Entscheidungen unerwartet die Branche ins Chaos stürzen. Ein Risiko, mit dem Anleger in Solarthermie-Aktien rechnen müssen.

Darüber hinaus ist auch davon auszugehen, dass die Preise für Solarthermie-Anlagen in den kommenden Jahren fallen werden. Soll der Markt ausgeweitet werden, privat wie kommerziell, müssen die hohen Grundkosten eliminiert werden. Dies wird erneut eine hohe Finanzlast auf den Markt legen, was unweigerlich in instabilen Aktienkursen resultiert.

Um die Möglichkeiten der Solarthermie und anderer Branchenbereiche optimal auszunutzen, ist ein enormer Forschungsaufwand notwendig. Denn obwohl bereits heute Photovoltaiksticker im Labor dazu verwendet werden, das Smartphone on the go zu laden, sind entsprechenden Konsumentenprodukte noch weit von einer Realisierung entfernt. Die Forschungskosten sind ein weiterer Faktor, der mögliche Renditechancen und somit die allgemeine Kursentwicklung der Solarthermie-Aktien beeinflusst.

Aktien Solarthermie: Für wen sind sie geeignet?

Konservative Anleger, die auf sicheren Renditen und lohnenswerte Investitionen hoffen, sind hier an der falschen Adresse. Die Aktien aus dem Solarthermie-Bereich sind aktuell ein spekulatives Pferd. Dies liegt zum einen daran, dass die Kursentwicklung durch regionale wie globale Entwicklungen stark beeinflusst wird. Aber auch die Tatsache, dass sich die gesamte Branche noch im Aufbau befindet und Optimierungen an allen Ecken möglich sind, trägt zum Risiko bei.

Was hat die Zukunft zu bieten?

Experten gehen davon aus, dass der Markt der Solarthermie-Aktien in den kommenden Jahren einen merklichen Aufschwung erleben wird. Vor allem im Bereich der Kraftwerke ist mit guten Renditen zu rechnen. Sicher ist es jedoch nicht und damit nur für Anleger geeignet, die bereit sind, hohe Gewinnchancen mit den entsprechenden Risiken in Kauf zu nehmen.

Für Investoren mit geringem Anlagevermögen ist der Solarmarkt wenig interessant. Day-Trader können kaum nennenswerte Gewinne sichern, und auf lange Sicht ist eine Niedringinvestition ebenfalls wenig lohnenswert.

Viele sehen in den Aktien für Solarthermie die einzige Chance, möchte man mit einer erneuerbaren Energie Gewinne erzielen. Aber auch hier scheiden sich die Geister. Denn sowohl Photovoltaikanlagen, als auch Windenergie oder gar der Energiegewinn aus Biomasse finden global begeisterte Anhänger.


Bildnachweis:© Shutterstock – Titelbild:Alberto Masnovo  – #01:luiggi – #02:Pop Paul-Catalin – #03:Martin Lisner

Über Sabrina Müller

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply