Silberpreis Prognose: Einfluss der Notenbank auf Entwicklung

Gibt es eine seriöse Silberpreis Prognose? Warum es hier im Gegensatz zu Gold zu größeren Kursschwankungen kommt. Und ob es sich überhaupt lohnt, in das Edelmetall Silber zu investieren.

Silberpreis Prognose: Was macht dieses Metall so besonders?

Im Gegensatz zu Gold gilt Silber nur zum Teil als Edelmetall. Der Grund dafür ist die starke Verwendung von Silber in der Industrie. Sei es in der Elektroindustrie oder auch in der Medizintechnik. Silber ist zwar immer noch viel teurer als Kupfer, unterliegt aber deutlich stärker als Gold den Gesetzen von Angebot und Nachfrage. Herrscht eine Flaute in der Industrie, gibt der Preis häufig nach. Gleiches gilt, wenn der Abbau in den Minen zurückgeht.

Dennoch: Silber gilt eben auch als Edelmetall. So wird es ja häufig zusammen mit Gold abgebaut, was die Gemeinsamkeit mit diesem berühmtesten aller Edelmetalle verstärkt. Diese Faktoren führen dazu, dass eine Silberpreis Prognose in vielen Fällen äußerst schwierig ist. Ein Beispiel aus dem Jahre 2016 beweist diese These. So erzielte Silber das seit langem höchste Niveau, als ein möglicher Zusammenbruch der Energiemärkte drohte, die Börse insgesamt einbrach und auch ein Rückgang des Silberwertes zu erwarten gewesen wäre.

Video: Silber oder Gold?

Ansichten über Silber als Investment

Da eine Silberpreis Prognose so komplex ist, gibt es verschiedene Meinungen über die weitere Entwicklung. So glauben einige, dass sich Silber von den Edelmetall-Preisen unabhängig machen kann und stattdessen eher der hohe Industriebedarf verantwortlich für einen Boom sein könnte. Auch bei einem Ausbau der Infrastruktur ist ein höherer Bedarf an Silber zu erwarten, der sich positiv auf den Preis auswirken würde.

Andere sehen es negativer und glauben, dass ein hoher Dollarpreis generell schlecht ist für die Nachfrage ist und die Preise für Edelmetalle wie Gold und Silber drückt. Auch die Beeinflussung von Angebot und Nachfrage verlief oft anders als erwartet. Obwohl es zu wenig Silber gab und das Angebot somit knapp war, vollzog der Preis Kurssprünge von ganz unten bis nach oben.

Ob sich ein Investment in Edelmetallen lohnt, klären Interessenten am besten bei unabhängigen Finanzexperten. (#1)

Ob sich ein Investment in Edelmetallen lohnt, klären Interessenten am besten bei unabhängigen Finanzexperten. (#1)

Silberpreis Prognose: Die mächtigen Notenbanken der Welt und ihr Einfluss auf den Preis

Ein „Big Player“ bei der Frage nach einer Silberpreis Prognose sind die Notenbanken der wichtigsten Industrieländer. Der Grund: Diese Institutionen haben eine ungeheure Bedeutung auf den Preis des Edelmetalls. Hintergrund ist der erwähnte Einfluss der Notenbanken auf den Dollarkurs. Sobald eine Leitzinserhöhung erfolgt, geraten Gold- und Silberpreis unter Druck, weil der Handel mit Rohstoffen und Edelmetallen in der Regel mit dem Dollar erfolgt. Übersetzt bedeutet das: Edelmetalle werden teurer, was sehr häufig zu einer sinkenden Nachfrage und fallenden Preisen auf dem Weltmarkt führt. Die Artikel in den Wirtschaftszeitungen wären von Pessimismus geprägt.

Ausnahmen gibt es auch hier: Im Jahr 2017 erfolgte eine Erhöhung des Leitzinses um 0,25 Prozent auf 1 Prozent. Die Edelmetallpreise gingen kurzfristig hoch, während der Dollar absackte. Der Grund für diese Entwicklung: Die Notenbankchefin Janet Yellen sprach nur von einem „graduellen“ Tempo für weitere Zinserhöhungen. Die Märkte erwarteten hingegen ein stärkeres Wachstum, zumal die amerikanische Wirtschaft in dieser Zeit wuchs und auch die Nachrichten am Arbeitsmarkt positiv waren.

Die Kurse für Silber schwanken stark. Wer rechtzeitig kauft und verkauft, hat gut Lachen. (#2)

Die Kurse für Silber schwanken stark. Wer rechtzeitig kauft und verkauft, hat gut Lachen. (#2)

Zinspolitik kann weitreichende Folgen für Edelmetall-Preise haben

Man sieht: Alles hängt mit allem zusammen. Dennoch ist die Gold- oder Silberpreis Prognose nicht immer so simpel zu erklären und bleibt ein Unsicherheitsfaktor. Und genau das ist natürlich ein Problem für Anleger, die einen Teil ihres Geldes in Silber anlegen möchten. Wie geht es vermutlich weiter mit der Zinspolitik? Für Ende 2018 wird ein Zinsniveau von 2,125 Prozent prognostiziert, was also tendenziell schlecht für die Preise in Gold oder Silber wäre. Lässt sich die Fed hingegen mehr Zeit und verzichtet erstmal auf eine Erhöhung, könnten sich die Preise für Gold und Silber erholen.

Bei allem Einfluss der US-Notenbank oder anderer Notenbanken auf der Welt: Ein Kriterium für die seriöse Silberpreis Prognose ist die Nachfrage aus der Industrie. Hier muss die weltweite Konjunkturentwicklung in den wichtigsten Industrienationen berücksichtigt werden. Aber auch in diesem Bereich kann der Staat Einfluss nehmen. Zum Beispiel durch Steuersenkungen, was Unternehmen zu Investitionen veranlassen soll. Gerade in Bezug auf die USA könnte es hier zu einer extrem hohen Silbernachfrage kommen.

Interesse an Silber-Investments? Es gibt diverse Anlageformen:

  • Barren: Am besten im Feingehalt 999. Sie sind schön anzusehen, müssen aber gelagert werden
  • Münzen: Teurer als Barren und wie bei diesen erbringen sie keine Zinsen
  • Zertifikate: Silber kaufen und verkaufen, ohne es wirklich zu besitzen
  • ETF-Fonds: Anleger können entweder selbst Silber besitzen oder es in sogenannten Derivaten investieren
  • Aktien von Silberminen erwerben (geeignet nur für professionelle Anleger)
  • Investmentfonds (ideal, wenn größere Beträge eingesetzt werden)
Viele Anleger erwerben das Edelmetall Silber in natura und freuen sich am glänzenden Anblick. (#3)

Viele Anleger erwerben das Edelmetall Silber in natura und freuen sich am glänzenden Anblick. (#3)

Silberpreis Prognose: Das wäre positiv für die Preisentwicklung

Voraussetzungen sind hier zum Beispiel massive Investitionen in die veraltete Infrastruktur des Landes oder beabsichtigte Änderungen von Regulierungen. Diese Effekte dürften noch stärker werden, falls es aufgrund der Maßnahmen zu einem starken Wirtschaftswachstum kommen sollte. Das wären also mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gute Nachrichten für den Silberpreis in Dollar. Anleger könnten sich freuen, die Artikel im Wall Street Journal & Co. hätten einen positiven Charakter. Auf der ganzen Welt würden sich mehr Kapitalanleger überlegen, einen Teil ihres Portfolios in dieses besondere Edelmetall zu stecken. Die Silberpreis Prognose ist in diesem Fall natürlich gut.

Fällt der Kurs oder steigt er? Manchmal ist es besser, mit dem Einstieg ins Silber-Investment zu warten. und auf das Verhalten der Notenbanken zu warten. (#4)

Fällt der Kurs oder steigt er? Manchmal ist es besser, mit dem Einstieg ins Silber-Investment zu warten und auf das Verhalten der Notenbanken zu warten. (#4)

Soll man in dieses Edelmetall investieren?

Darum die wichtige Frage: Lohnt es sich, zu investieren und langfristig auf Kurssprünge zu setzen oder ist es eher ein spekulatives Anlageobjekt. Und damit ideal nur für einen bestimmten Personenkreis. Es kann vernünftig sein, wenn man stets die Entwicklung der Weltwirtschaft im Auge behält. Das Edelmetall Silber ist ja sehr abhängig von einer industriellen Nachfrage. Die dürfte in Märkten wie China oder Indien eher zu- als abnehmen, was sich auf die Silberpreis Prognose auswirkt. In der Elektronik aber auch in der Automobilindustrie wird das Metall eingesetzt und die Märkte mit fast 3 Milliarden Menschen haben immer noch einen hohen Bedarf. Und weil Silber nur schwer durch andere Metalle ersetzt werden kann, werden die Silberminen in Australien, Mexiko oder Chile weiter kräftig fördern.

Das bedeutet aber keinesfalls, dass die Preise für immer steigen. Falls die Wirtschaft in den wichtigsten Industrieländern schwächelt, kann die Silberpreis Prognose immer auch negativ ausfallen. Die richtige Strategie ist entscheidend. Generell schwanken die Silberpreise stärker als die von Gold. Es kann also stärker steigen, aber auch tiefer fallen. Aus diesem Grund sollten private Anleger nur einen kleinen Teil ihres Vermögens hier investieren. Der Markt für Silber ist außerdem ungefähr viermal kleiner als der von Gold, was Spekulanten einen größeren Einfluss ermöglicht. Wer sich beteiligen möchte, sollte folgenden Tipp beherzigen: Ganz gezielt kleinere Beträge investieren, aber aufgrund der schwierigen Silberpreis Prognose immer die Weltkonjunktur im Blick haben.

 


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Joe Belanger -#1: fizkes -#2: Asier Romero -#3: Aleksandar Mijatovic -#4: Elnur

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply