Realstone Development Fund: stabile Dividende und Wachstum des Immobilienportfolios durch den Bau nachhaltiger Wohnprojekte

0

Die nachhaltige Anlagestrategie des Realstone Development Fund trägt weiterhin Früchte und ermöglicht es ihm, das Geschäftsjahr 2020 mit einer hervorragenden finanziellen Leistung zu beenden. Die Anlagerendite erreichte im Berichtszeitraum 4,68% und das gesamte Fondsvermögen stieg um 7,82% auf CHF 1.043,19 Mio. Die Aussichten für die kommenden Jahre sind dank der schrittweisen Umsetzung der verschiedenen in der Entwicklung befindlichen Projekte ermutigend, die insbesondere durch die Umverteilung von Kapital aus dem Verkauf von Geschäftsgebäuden finanziert werden.

Geschäftsjahr 2020 des Realstone Development Fund

  • Gesamtvermögen des Fonds: CHF 1.043,19 Mio. (+ 7,82% während des Jahres)
  • Anlagerendite: 4,68% für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr
  • Dividende: CHF 3.80 pro Anteil (2019: CHF 3.80)
  • Nettoergebnis: CHF 12,21 Millionen
  • Nettoinventarwert (NAV): CHF 138,84 (+ 1,77%)
  • Energieindizes: 13,00 kg / m2 CO2-Emissionen und 240,77 MJ / m2 Wärmeausgabeindex

Fondsvermögen des Realstone Development Fund

Die Bilanzsumme des Realstone Development Fund erhöhte sich im Geschäftsjahr 2020 um 7,82% auf CHF 1.043,19 Mio. zum 31. Dezember 2020. Investitionen in die Entwicklungsprojekte von Horgen Oberdorf (ZH), der Avenue de Sévelin 15 in Lausanne, ab A7 / La Combaz zur Rue de la Paix in Gland (VD) sowie der Erwerb des Gebäudes, das in der Rue de Savoie 4 in Gland (VD) abgerissen und wieder aufgebaut wird, sind die Hauptvektoren dieses Fortschritts. Diese Projekte werden die nachhaltige Positionierung des Immobilienportfolios stärken.

Im Berichtszeitraum erzielte der Fonds eine Anlagerendite von 4,68%, was hauptsächlich auf die Wertsteigerung nachhaltiger Immobilienbauprojekte sowie die Neubewertung bestehender Gebäude zurückzuführen ist. Der Nettoinventarwert pro Anteil (NAV) beträgt CHF 138,84, eine Steigerung von 1,77% oder CHF 2,41 pro Anteil. Die Schuldenquote des Fonds beträgt 28,47% gegenüber 25,03% im Vorjahr.

Ergebnisse

Der Realstone Development Fund schließt das Geschäftsjahr 2020 mit einem Jahresergebnis von CHF 31.40 Millionen ab. Dies setzt sich aus einem Nettoeinkommen von 12,21 Mio. CHF zusammen, das hauptsächlich aus Mieteinnahmen stammt, 19,10 Mio. CHF für die nicht realisierte Nettoentwicklungsmarge und 91.373 CHF. Einbau über die Tommaso Rodari 20A in Bellinzona (TI).

Die Dividende beträgt CHF 3.80 pro Anteil für das Geschäftsjahr 2020. Das Nettoergebnis von CHF 12.21 Millionen erhöht die Dividende vom Nettoergebnis auf CHF 2.40 pro Anteil für das Geschäftsjahr 2020 gegenüber CHF 2.20 für 2019. Der Saldo entspricht CHF 1.40 pro Anteil wird aus den realisierten Kapitalgewinnreserven ausgezahlt.

Die Mieten stiegen um 0,85% dank der Lieferung der Arsenale an Freiburg Ende 2019 und der gestiegenen Einnahmen aus dem Octagon-Standort in Grand-Saconnex (GE), die den Verkauf von Gebäuden in Chemin de Vassin in La Tour ausgleichen konnten -de-Peilz (VD) im Jahr 2019 und die Freigabe der Gebäudebereiche der Horgen Oberdorf (ZH) B „Fabrik“ im Vorgriff auf die nächste Entwicklung.

Die Gesamtkosten stiegen aufgrund der Lieferung der Arsenale an Freiburg sowie der strategischen Neupositionierung des Octagon-Standorts um 12,21% auf CHF 22,42 Mio. Die Verlustrate für Mieten beträgt für das am 31. Dezember 2020 endende Geschäftsjahr 19,00%. Das Portfolio von Axess Real Estate SA trägt 14,91% bei, wovon 9,36% auf die Neupositionierung des Octagon-Standorts nach Reduzierung der von seinem alleinigen Mieter gemieteten Flächen zurückzuführen sind im März 2020. Der Restbetrag von 4,09% entspricht der Vermarktung der Arsenale sowie dem strukturellen Leerstand des Wohnungsbestandes.

Ausblick des RDF

Der jüngste Erfolg der Vermarktung von Teil A „Park“ von Horgen Oberdorf (ZH), die Lieferung des Halle-15-Gebäudes an der Avenue de Sévelin 15 in Lausanne im kommenden August sowie die termingerechte Entwicklung weiterer Projekte des Fonds ermöglichen es, mit großer Zuversicht in die Zukunft zu schauen. Die Energieeffizienz des Fondsportfolios positioniert ihn eindeutig als führend in Bezug auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Emissionen von 13,00 kg / m2 CO2 pro Jahr aus seiner Flotte – eine Zahl, die bereits die Ziele des Bundes für 2030 übertrifft – ermöglichen eine langfristige Planung ohne nennenswerte Investitionen in die Einhaltung.

Der Erlös aus dem schrittweisen Verkauf der Geschäftsgebäude der Firma Axess Real Estate SA, von denen eines am 3. März für einen Betrag von CHF 12.60 Mio. verkauft wurde, wird in in Entwicklung befindliche Projekte reinvestiert und ermöglicht es dem Portfolio, sein Engagement zu erhöhen im Wohnbereich. Durch die am 22. März 2021 von der Schweizerischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) genehmigte Fusion von Realstone Development Fund und Realstone Swiss Property am 31. Mai 2021 wird der neue Realstone Fund zu einem der führenden Unternehmen auf dem Schweizer Markt. Wohnimmobilienfonds.

Über den Autor

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Lassen Sie eine Antwort hier