Diese Unternehmen sind spannend für 2018

Niedrig-Zinsen und steigende Immobilienpreise lassen Sparer nach anderen Formen der Geldanlage schauen. Aber nicht alle werfen die erhoffte Rendite ab. Was man beachten sollte, kann man hier erfahren.

Wo lohnt es sich 2018 zu investieren?

Auch im Jahr 2018 wird die Phase der niedrigen Zinsen aller Voraussicht nach anhalten, obwohl es bereits Bestrebungen von Seiten der Europäischen Zentralbank gibt, die Zinsen langsam wieder anzuheben, was sich daran zeigt, dass das Geldankauf-Programm langsam aber sicher etwas zurückgefahren wird. Trotzdem ist die klassische Geldanlage auf dem Sparbuch ein Verlustgeschäft. Rechnet man nämlich die Inflation in die Zinsen mit ein, schrumpft das Geld auf dem Konto, statt sich zu vermehren. Alternativen sind daher immer gefragter und die finden viele Anleger bei Aktien oder Fonds. Dividendenstarke Aktien spielen damit eine wesentliche Rolle in den Planungen vieler Privatanleger. Doch wie steht es um die Dividenden der bekannten Unternehmen und worauf ist bei der Auswahl zu achten?

Bereits im DAX findet sich der eine oder andere Klassiker, der auf der Suche nach einer Dividende die richtige Wahl sein könnte, denn auch Aktien bieten keine vollständige Garantie, dass sich das Geld damit vermehrt, sind aktuell aber einer der wenigen Möglichkeiten, überhaupt noch profitabel Geld anzulegen. Allen vorweg stellt Daimler ein solides Unternehmen dar, das sich schon seit Jahrzehnten in seiner Branche etablieren konnte. Der stuttgarter Autobauer ist auch im Jahr 2018 gerne dazu bereit, seinen Aktionären eine Dividende von rund fünf Prozent anzubieten, die damit bereits weit über den Zinsen der klassischen Sparbücher, aber auch der meisten Festgeldkonten liegt.

Neben diesem hohen Prozentsatz ist die geringe Volatilität der Aktie ein wesentlicher Vorteil, damit ist die Schwangungsbereite in einem bestimmten Zeitraum gemeint, also wie stark die Aktie Gewinne, aber auch Verluste verzeichnet. Eine stabile Aktie eignet sich natürlich gerade für langfristige Anlageformen besonders, denn damit kann man langfristig planen und investieren, da in der Regel nicht mit großen Überraschungen zu rechnen ist. Auch ein Verkauf ist dadurch leicht möglich, nachdem die Dividende erst einmal eingestrichen wurde.

Ebenso gelten die Auszahlungen an die Aktionäre für die kommenden Jahre als absolut gesichert, was die Attraktivität von Daimler in den Augen vieler Anleger noch weiter in die Höhe treibt und die Aktie zu einer sehr begehrten für das Jahr 2018 macht. Zumal gerade Aktien das Mittel der Wahl sind, wenn man sein Geld langfristig vermehren möchte. Für junge Menschen sind auch riskantere Aktien interessant, da sie noch ihr gesamtes Leben vor sich haben, um eventuelle Verluste wieder auszugleichen. Ältere Menschen dagegen sollten sich an Aktien mit einer geringeren Volatilität, wie beispielsweise die Daimler Aktie, halten, da sich Verluste in höherem Alter nicht mehr ganz so gut ausgleichen lassen.

Tatsächlich ist der niedrige Leitzins der EZB eine große Triebfeder der Börse, die auch im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen wird. (#01)

Tatsächlich ist der niedrige Leitzins der EZB eine große Triebfeder der Börse, die auch im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen wird. (#01)

Die aktuelle Lage

Tatsächlich ist der niedrige Leitzins der EZB eine große Triebfeder der Börse, die auch im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen wird. Neben der Börse, der billiges Geld zur Verfügung steht, profitieren auch Kreditnehmer von der aktuellen Entwicklung. Schließlich ist es zu sehr günstigen Konditionen möglich, ein Darlehen aufzunehmen. Weiterführende Informationen finden Sie auch auf dieser Seite. Für Verbraucher ist es natürlich sehr sinnvoll, die günstige Zinsentwicklung für ihre eigenen Ziele zu nutzen. Aktuell sind die Zinsen noch sehr günstig, was sich aber nach Meinung einiger Experten im nächsten Jahr ändern könnte, da die EZB ihr Anleihenkaufprogramm zurückfährt.

Weitere interessante Aktie für die längerfristige Anlage

Neben dem Unternehmen Daimler bietet der DAX noch eine weitere Aktie, welche im Rahmen der Dividendenstrategie in den Blickpunkt rückt. Die ProSieben Media AG präsentierte sich bereits in den vergangenen Jahren als attraktiver Ansatzpunkt. Mit festen Renditen in Höhe von etwa sechs Prozent ist es durchaus möglich, den Zinseszinseffekt in seiner vollen Pracht zu genießen. Dabei konnte die Dividende bei den jährlichen Hauptversammlungen in den letzten Jahren sogar immer weiter erhöht werden. Schon darin lässt sich eine klare Form der Konstanz erkennen, die sich sogar auf den Kurs der Aktie positiv auswirkt.

Nach der Abkopplung des Digitalgeschäftes von der Hauptaktie konnte die Aktie weitere Interessenten gewinnen und ist immer noch ein guter Tipp für all Diejenigen, die auf der Suche nach einer guten Geldanlage mit gleichzeitig relativ hohen Dividenden sind.

Grundsätzlich gehen die Experten davon aus, dass das aktuell so starke Wirtschaftswachstum noch bis ins Jahr 2019 anhält. (#02)

Grundsätzlich gehen die Experten davon aus, dass das aktuell so starke Wirtschaftswachstum noch bis ins Jahr 2019 anhält. (#02)

Dividenden in den USA

Bei besonders hohen Anlagesummen sind nach wie vor US-amerikanische Aktien gut geeignet, um die Vorzüge einer Dividende zu genießen. Dies liegt an der regelmäßigen Auszahlung, die häufig in jedem Quartal angesetzt ist. So kann sich der Zinseszinseffekt noch eher verstärken, da das Geld zügiger auf das eigene Konto wandert und zum Beispiel reinvestiert werden kann. In den vergangenen Monaten waren es Unternehmen wie Coca-Cola oder Procter & Gamble, deren Zahlen auf eine starke Rendite für die Aktionäre schließen ließen. Wer sich für den Kauf der Papiere entscheidet, sollte sich sogleich darüber im Klaren sein, dass die regelmäßigen Auszahlungen keine großen Kurssprünge mehr erlauben.

Es handelt sich keineswegs um rapide Wachstumsaktien, die auch im Rahmen der Kursgewinne die Gelegenheit bieten, den Handel mit einer positiven Bilanz als Aktionär zu beenden. Bei diesen großen Aktien handelt es sich eher um langfristige Anlagen, die gerade deshalb interessant sind, weil sie eine nur geringe Volatilität aufweisen. Ähnlich den großen Unternehmen im DAX sind aus diesem Grund auch die Aktien großer amerikanischer Firmen und Konzerne interessant. Die Auszahlung der Dividende, welche vier Mal pro Jahr angesetzt ist, zählt außerdem zu den klaren Vorteilen, welche die Aktien aus dem Dow Jones so attraktiv machen.

Grundsätzlich gehen die Experten davon aus, dass das aktuell so starke Wirtschaftswachstum noch bis ins Jahr 2019 anhält. Damit können sich Aktionäre in aller Ruhe die Märkte anschauen, um weitere Aktien mit hoher Dividende zu finden: (#03)

Grundsätzlich gehen die Experten davon aus, dass das aktuell so starke Wirtschaftswachstum noch bis ins Jahr 2019 anhält. Damit können sich Aktionäre in aller Ruhe die Märkte anschauen, um weitere Aktien mit hoher Dividende zu finden: (#03)

Den Markt sondieren

Grundsätzlich gehen die Experten davon aus, dass das aktuell so starke Wirtschaftswachstum noch bis ins Jahr 2019 anhält. Damit können sich Aktionäre in aller Ruhe die Märkte anschauen, um weitere Aktien mit hoher Dividende zu finden. Ein Newcomer, der noch nicht allen Anhängern der Dividendenstrategie bekannt sein dürfte, findet sich beispielsweise im MDAX. Die Aareal Bank hält für ihre Aktionäre eine Dividende von mehr als 6 Prozent bereit. Bei einem Kurs von rund 35 Euro gibt es dadurch für die Aktionäre die Chance, eine Rendite von mehr als 2 Euro zu erhalten. Zudem lohnt sich im Jahr 2018 der Blick auf Unternehmen in anderen Ländern Europas, die ihre Aktionäre mit ähnlichen Versprechen locken.

Credit Suisse geht davon aus, dass fünf Bereiche in naher und auch längerfristiger Zukunft wachsen werden und sich daher eine Investition in diese Bereiche besonders lohnt.

  1. Sicherheit
    Das Bedürfnis nach Sicherheit für sich und seine Familie und engsten Angehörigen zählt zu den ältesten Bedürfnissen der Menschheit. So ist es auch nicht erstaunlich, dass Aktien aus diesem Gebiet sich großer Beliebtheit erfreuen und dieser Trend wahrscheinlich auch anhalten wird.
  2. Digitalisierung
    Spätestens seit der Bundestagswahl, als alle großen Partien das Thema Digitalisierung für sich entdeckt haben, ist es in aller Munde. Tatsächlich ist unser Alltag ohne sie nicht mehr denkbar.
    Aber auch in der Industrie werden sich ganz neue Märkte und Produktionsweisen auftun. Eine Investition in diese Unternehmen kann sich daher äußerst bezahlt machen.
  3. Infrastruktur
    Deutschlands Infrastruktur ist aufgrund mangelnder Investitionen in den letzten Jahren etwas marode geworden. Das muss geändert werden. Wer dann Aktien an Unternehmen hält, die das know-how dazu anbieten, kann unter Umständen profitieren. Dann nämlich, wenn diese einen großen Auftrag bekommen.
  4. Gesundheitsausgabe
    Eine immer älter werdende Gesellschaft wird leider auch immer anfälliger für Krankheiten. Anleger können aus diesem Umstand profitieren, indem sie in Unternehmen investieren, die aus dieser Sparte kommen, wie beispielsweise die Bayer AG.
  5. Die junge Generation
    Die jungen Leute sind dem Konsum sehr zugetan. Sie interessieren sich sehr für technische Errungenschaften und sind in Ihrer Freizeit äußerst aktiv. Da diese Generation den Markt für die nächsten Jahre und Jahrzehnte bestimmen wird, kann man hier bereits Trends ausmachen, welche Aktien interessant werden könnten. Nämlich solche, die genau das bedienen: große Sportartikel- oder Smartphone-Hersteller gehören ganz bestimmt dazu.

Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Vintage Tone -#01: William Potter  -#02: Serban Bogdan-#03: Sira Anamwong

Über Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply